Pflegestation

Im Seniorenzentrum Naters wird nach dem Bezugspflegesystem gearbeitet, unter welchem wir eine umfassende kontinuierliche Pflege der Bewohner von Eintritt bis Austritt verstehen.

Die Bewohner werden durch professionell arbeitende Pflegepersonen gepflegt und betreut. Sie werden als einzigartige Persönlichkeit mit ihrer Würde und ihrem eigenen Lebensweg betrachtet. Durch eine aktivierende und reaktivierende Pflege wird die Selbständigkeit und der soziale Einbezug gefördert. Das Wohlbefinden wird dadurch gestärkt und das Selbstwertgefühl gesteigert.

Dies mit dem Ziel, für die Bewohner die bestmöglichste Lebensqualität in allen Phasen des Lebens zu erreichen.

 

Pflegekosten

Aufgrund der Vereinbarung zwischen santésuisse und der Vereinigung der Walliser Alters- und Pflegeheime (VWAP/AVALEMS) werden die Leistungen für die Pflege je nach BESA-Einstufung direkt der Krankenversicherung des Bewohners in Rechnung gestellt. Die Krankenversicherung stellt dem Bewohner den Selbstbehalt bzw. 10% der Krankenkassentarife in Rechnung.

Demenzstation

Das Seniorenzentrum Naters bietet 24 Plätze für Menschen mit Demenz. In der Pflege und Betreuung werden Ansätze von verschiedenen Theorien und Konzepten miteinbezogen.

Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, werden auf ihrem Lebensweg und in ihrer Welt betreut, gepflegt und begleitet. Mit der Methode der Validation versuchen die Pflegenden in die innere Erlebniswelt des desorientierten Menschen zu gehen. Die Bewohner werden befähigt, soviel wie möglich selber zu tun. Ein einfühlsames und reflektierendes Pflegen und Betreuen ist zentral. Dies trägt zum Wohlbefinden und zur Lebensqualität der Bewohner bei.